Silberbarren als Geldanlage

Mit Feinsilberbarren in reines Silber investieren

Silberbarren sind für Anleger eine gute Möglichkeit, in Sachwerte zu investieren und am aussichtsreichen Silberkurs teilzuhaben. Silber Barren werden hierzu aus 99,9 Prozent Feinsilber gefertigt und werden daher häufig auch als Feinsilberbarren bezeichnet. Für eine individuelle Anlage sind Silberbarren in unterschiedlichen Größen erhältlich, so dass sowohl kleine wie auch größere Investments möglich sind.

Silber Barren für die Silberanlage

Silberbarren in unterschiedlichen Größen kaufen

Feinsilberbarren werden in Deutschland seit Jahren gefertigt und können von Anlegern gewählt werden, um einen Teil des Geldes sachwertorientiert anzulegen. So kann das Kapital sehr gut gestreut werden, gleichzeitig ist es möglich, auch in Zeiten negativer Börsenlagen von steigenden Silberkursen zu profitieren. Im Gegensatz zu Gold wird Silber von vielen Experten als deutlich aussichtsreicher gesehen. Vor allem die historisch hohe Gold-Silber-Ratio, die das Preisverhältnis von Gold und Silber angibt, spricht für Silberbarren als Geldanlage. Silber Barren sind damit eine gute Investition, um an den kommenden Preissteigerungen teilzuhaben und können das Geld der Anleger gleichzeitig vor hoher Inflation und Preisverfall schützen. Ebenso wie die Konsumpreise steigen nämlich auch die Preise für Feinsilberbarren, wenn Inflation droht.

Für das Investment stehen Silberbarren in unterschiedlichen Größen zur Verfügung. Anleger können je nach Wunsch den 1 Unze Silberbarren oder aber den 1 kg Silberbarren kaufen, um entsprechend zu investieren. Um einen größeren Geldbetrag zu investieren, werden Silberbarren aus Deutschland sogar als 15 kg Silber Barren geprägt. Für kleinere Investments lohnen sich auch Tafelbarren, die aus 100 x 1g oder 10 x 10g Silber Barren bestehen und bei Bedarf einfach geteilt werden können.

Silberbarren aus Deutschland

Beim Kauf von Silberbarren fällt in Deutschland 19% MwSt. an

Anleger, die Silberbarren aus Deutschland kaufen wollen, können beispielsweise auf den Degussa Silberbarren oder den Silberbarren von Heraeus zurückgreifen. Beide Prägeanstalten offerieren Silber Barren in unterschiedlichen Größen und mit einem hohen Feingehalt von 99,9 Prozent, so dass jeder Anleger hier optimal investieren kann. Beim Kauf von Silberbarren wird dann der jeweils geltende Silberpreis zugrunde gelegt. Da dieser täglichen Schwankungen unterworfen ist, können auch die Preise für Silber Barren täglich variieren.

Hier ist es sinnvoll, die aktuelle Entwicklung zu beobachten, um Feinsilberbarren zum günstigen Silberbarren Kurs erwerben und günstig investieren zu können. Die jeweiligen Kurse für Silber sowie für Silberbarren können bei uns tagesaktuell abgerufen und für das individuelle Investment genutzt werden.

Beim Kauf von Silberbarren in Deutschland werden grundsätzlich 19% MwSt. berechnet. Diese Steuern fallen sowohl beim Kauf wie auch beim Verkauf an und sind im Silberbarren Preis natürlich bereits enthalten. Eine etwas günstigere Version, Silber Barren zu Kaufen, sind Münzbarren. Diese weisen einen Nennwert auf und können daher analog zu Silbermünzen mit dem vergünstigten Mehrwertsteuersatz von nur 7 Prozent verkauft werden.